Jakobsweg d Freude
Jakobw.-Radwandern
Jakobswege D/CH/F
Frau Seele schüttet...
NEU: Das erste Spielzeug...
Seele ungeheu. Kluft
SOS Hilfe für mich
Aktionen und Tipps
Kalender / hist.Karte
Galerie / Bilderreise
Impressum
Datenschutzerklärung
     
 


Günter B. schreibt im Jahr 2017 – Google-Books -Travel:
Sehr wichtig war für mich das Buch „Radwandern entlang des Jakobswegs“ von Bert Teklenborg, ein kleines Meisterwerk. Diesem Buch habe ich sehr viel zu verdanken. Ab Saarbrücken fuhr ich nach diesem Buch, meistens nach der sehr gut beschrieben und skizzierten Route. Die vielen Karten mit Ortsangaben und Straßennummern waren eine sehr gute Unterstützung. In Frankreich ab Le Puy (Via Podiensis) und Spanien (Camino) hat der Autor sehr akkurat die Route immer möglichst nahe am Jakobsweg dokumentiert...


Bert Teklenborg
Radwandern entlang des Jakobswegs
Vom Rhein an das westl. Ende Europas

Der ganze Weg - fast 2300 km von hier nach Santiago - in einem Buch!

3. völlig überarbeitete Neuauflage    -   ISBN   978-3-9805535-1-3       EUR  9.90


Ein Radlertraum, den es tatsächlich gibt: vom Rhein quer durch Frankreich und Nordspanien an das westliche Ende Europas und - Santiago de Compostela ist nicht irgend ein Ziel. Zu dem Reiz der langen Strecke (immerhin sind es von Deutschland aus fast 2300 km) mit ihren Abenteuern und der sportlichen Leistung kommt das persönliche Erleben des von Millionen Wallfahrerfüßen ausgetretenen und wieder-entdeckten Wegs. Das Buch nennt den Straßenverlauf in Frankreich - vom Elsaß durch Burgund, Auvergne und Gascogne - und Nordspanien - Navarra, Rioja, Kastilien, Léon und Galicien.
Ein Führer, der den besten Weg aufzeigt, keine Anleitung zum "Hochleistungs-Biken", sondern als Handbuch für den bewußten Radler gemacht, mit vielen Details über die Jakobspilger des Mittelalters, Hinweise auf interessante Bauwerke sowie Informationen über Pilgerherbergen und Campingplätze.

Dieser Radfernwanderweg berührt die ökumenische Gemeinschaft Taizé und führt durch das Loiretal nach Le Puy-en-Velay, seit alters her Sammelpunkt für Pilger. Hier folgt der Weg der Via Podiensis, einem der vier wichtigsten mittelalterlichen Pilgerwege in Frankreich, und erreicht bei St.Jean-Pied-de-Port die Pyrenäen, die am Ibañeta-Pass überschritten werden. Von Roncesvalles bis Santiago de Compostela folgt er dem Camino.


Anreisende aus Nord- und Westdeutschland finden einen Vorschlag für den Weg von Saarbrücken/ Sarreguemines über Epinal nach Darney; von Süddeutschland
aus empfiehlt sich die Strecke von Freiburg im Breisgau nach Riquewihr


***